„Fremde Tochter“

Michel Bussi: Le temps est assassin – Fremde Tochter, übersetzt von Eliane Hagedorn und Barbara Reitz

Verlagsinformationen

„Sommer 1989: Die 15-jährige Clothilde verbringt die Ferien mit ihrer Familie auf Korsika. Dann geschieht das Unfassbare. Ihr Vater verliert auf der Küstenstraße die Kontrolle über den Wage, und sie stürzen in die Tiefe – nur Clotilde überlebt. 27 Jahre später kehrt Clotilde mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Korsika zurück. Und plötzlich erhält sie Briefe, die nur eine Person geschrieben haben kann: ihre Mutter.“ siehe Quelle1

„Spannend und hochemotional: ein schrecklicher Unfall und eine Frau auf der schmerzhaften Suche nach der Wahrheit.“ siehe Quelle1

Personeninformation

„Michel Bussi, geboren 1965, Politologe und Geograph, lehrt an der Universität in Rouen. Er ist einer der drei erfolgreichsten Autoren Frankreichs. Seine Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind internationale Bestseller. Bei Rütten und atb liegen seine Romane »Das Mädchen mit den blauen Augen«, »Die Frau mit dem roten Schal«, »Beim Leben meiner Tochter« und »Das verlorene Kind« vor.Mehr zum Autor unter www.michel-bussi.fr.“

Hier geht es zu einer Leseprobe des Buches. siehe Quelle2

Quellenangabe und weiterführende Links

(1)Borromedien.de
(2)Bücher.de
(3)Deutsche Nationalbibliothek DNB